Der Hohenforst

Ausdehnung: Süden der Grafschaft Heldentrutz
Anrainerbaronien: Weidenhag, Hzgl. Weiden
Art des Waldes: Mischwald
Besonderheiten: Hohe Klamm, Biberwald, Rajoksbau

Der Hohenforst ist ein dichter, wildreicher und vor allem nicht immer ungefährlicher Wald im Süden der Grafschaft Heldentrutz. Im westlichen Teil des Forstes findet man die berüchtigte Hohe Klamm und, den Erzählungen einiger weniger Wissenden nach auch den Unterschlupf des inzwischen verstorbenen, überregional bekannten Raubritters Borka Fälklin. Der östliche Teil des Waldes wird im Volksmund auch "Biberwald" geheißen - seinen Namen hat dieser Teil des Forstes von den Dutzenden Nagern, die vor allem am fischreichen Pergelbach siedeln und von den hiesigen Menschen nicht immer als Segen angesehen werden.