Herzoglich Weiden

Grafschaft: Heldentrutz
Herrscher: Walpurga von Löwenhaupt
vertreten durch Firutin von Hohenstein
Wappen: Text hierher
Einwohner: 1.807
Baronssitz: Festung Hohenstein auf der Sperberkuppe über Waldscheidt
Orte: Finsterfels, Firunsgrund, Hohenhain, Orkenwall, Radbruch, Waldscheidt, Wiesenhofen
Tempel: Travia-Tempel in Waldscheidt, Peraine-Tempel in Waldscheidt und Wiesenhofen
Garnison: Die Ritter der Baronie mit Waffengefolge, eine Rotte Grünröcke, ein Dutzend Burgwachen, ein Dutzend Landwachen
Landschaft: Hügelige Vorgebirgslandschaft
Wege: Norrnstieg, Schattenbachpass
Besonderheiten: Herzoglicher Steinbruch Finsterfels (Straflager), Rajoksbau (Firunheilige Höhle), Harpyienbuckel, Khara Thairaki (Tairach-Heiligtum)

 

• Lehnsherr:
Landvogt Firutin von Hohenstein
für 'Baronin' Walpurga von Löwenhaupt

• Wappen:

Folgt

• Heraldische Farben:
Grün, Weiß (Silber)

• Einwohner:

1.807 (laut dem Census Comitatum des Jahres 1032 BF)

• Hauptort:
Waldscheidt (300)

• Sitz des Lehnsherrn:
Burg Hohenstein auf der Sperberkuppe über Waldscheidt

• Weitere Städte, Dörfer und Ansiedlungen:

Radbruch (180), Hohenhain (150), Wiesenhofen (120), Orkenwacht (60), Firunsgrund (60), Finsterfels (30)

• Landschaften und Regionen:
Hasenheide (Nordwesten), Frôwiesen (Nordosten), Firunsgrund (Südosten), Hohenforst, Harpyienbuckel (Gebirgszug im Nordwesten)

• Straßen und Gewässer
Nôrrnstieg nach Greifenfurt (Lowangen - Nordhag - Greifenfurt), Schattenbachpass, Dergel, Pergelbach, Vierlehensee

• Wichtige weitere Adlige und andere Personen:

Edler Rangor Angrond Eslebon von Hohenhain
Ritter der Leuin Gilwald Dom´darrax von Trallop (Edlentum Orkenwall)
Ritter Ailfir Blaubinge, Vogt von Blutulmenthurm
Adeptus minor Baltram Eichbart von Weißenstein (Blutulmenthurm)
Borka Fälklin, ein überregional bekannter und gefürchteter Raubritter
Frodegard von Ammerntal, Dienstritterin auf Burg Hohenstein

• Garnisonen:

Die Ritter der Baronie samt Waffengefolge
Eine Rotte Grünröcke auf Burg Hohenstein unter Befehl des Landvogtes
Etwa ein Dutzend Burgwachen und Büttel
Etwa ein Dutzend Landwachen und Zöllner im Dienst des Landvogts

• Tempel und Schreine:
Traviatempel in Waldscheidt, Schreine in Radbruch und am Grenzübergang nach Greifenfurt
Rondratempel in Waldscheidt, Schrein auf Burg Falkenhort und in Orkenwacht
Peraine-Tempel in Waldscheidt und Wiesenhofen
Rajoksbau
(eine Höhle im Hohenforst, die als Firun-Heiligtum gilt)
Ingerimmschreine in Radbruch (vom örtlichen Grobschmied betreut) und Finsterfels
Praiosschrein in Finsterfels

• Burgen:
Burg Hohenstein (eine vieltürmige Höhenburg, Burg Falkenhort (Hohenhain)

• Helden und Heilige:

Olat Bärweger
(Firun-Geweihter der neben Ifirn im Winter oft als Schutzheiliger gegen Schnee und Kälte angerufen wird)
Fredegard Harpyientöter
(soll einst allein den Harpyienbuckel von Harpyien befreit haben)

• Besondere Orte:

Harpyienbuckel (legendärer Gebirgszug, auf dem die Harpyien einst in Scharen gelebt haben sollen)
Rajoksbau (Firunheilige Höhle im Hohenforst)
Herzoglicher Steinbruch bei Finsterfels in dem verurteilte Verbrecher Zwangsarbeit leisten
Altes Tairach-Heiligtum in versiegelten Katakomben unter dem Blutulmenthurm (bislang unentdeckt)

Talismane:
Der Zweihänder Düsterhildt (=Finsterkampf): Ein vom Herzogenhaus an den jeweiligen Landvogt verliehenes Schwert. Den Hohensteins, die aus der Familie der Seneschalke stammen, wurde dieses Schwert jedoch zum Geschenk gemacht, so dass die Familie letztlich Erbvögte stellt.
Olats Bärenfell: Gewand von Olat Bärweger. Es heißt sein Träger könnte auch bei kältestem Winter nicht erfrieren
Fredegards Streitaxt: Die legendäre Waffe des Harpyientöters hängt in der Hohen Halle von Burg Hohenstein