Briefspiel? Was ist das?

Dass es dich hier hin verschlagen hat, zeigt, dass Du neugierig auf Weiden und die Personen geworden bist, die diese Seite mit Leben füllen. Gleichzeitig weißt Du vermutlich noch nicht so recht, was Du Dir unter dem Begriff "Briefspiel" eigentlich vorstellen sollst. Wir hoffen, Dir diese Frage mit den folgenden Zeilen wenigstens ansatzweise zu beantworten.


Was verstehen wir unter Briefspiel?

Das Briefspiel soll den durch offizielle Publikationen (Regelwerke, Regionalspielhilfen, Abenteuer oder den Aventurischen Boten) geschaffenen aventurischen Hintergrund aufgreifen und vertiefen. Dabei baut es Kulissen, liefert Spielanreize und beschreibt Figuren, denen man im Spiel begegnen kann. Ein Spielleiter soll aus dem Briefspiel spezielle, auf eine bestimmte Region und ihre Eigenheiten abgestimmte Informationen schöpfen können, die ihm helfen, Land und Leute lebhaft darzustellen und sich so in einem Szenario sicher zu entfalten.


Und wie geht das?

Die Vertiefung und Erweiterung des aventurischen Hintergrunds soll vor allem durch das Ausgestalten fantasievoller Szenarien, das Erschaffen spannender Geschichten und regionaler Historie sowie die eingehende Beschreibung und Darstellung verschiedener Charaktere erfolgen. Damit schafft das Briefspiel Ideen und Anreize, die in späteren Publikationen aufgegriffen und genutzt werden können und bereichert Aventurien insgesamt.

Aktives Briefspiel lebt davon, dass mit Spaß und Fantasie Geschichten und Hintergründe erfunden, umgesetzt und ausgestaltet werden. Daher sollte es darin bestehen, dass die oben genannten Säulen durch tatkräftige Mitarbeit und vor allem Eigeninitiative gefestigt werden.

Dafür stehen verschiedene Medien zur Verfügung. Zum Einen Mailinglisten, in denen sich meist die Spieler einer Region (Grafschaft oder Baronie) zusammenfinden und so direkt miteinander interagieren können. Ein ebenso wichtiges Medium ist inzwischen auch das in steigender Regelmäßigkeit erscheinende Weidener Fanzine Fantholi, zu dem jeder Geschichten und Artikel rund um das Leben im Herzogtum beisteuern kann. Seit kurzem gibt es außerdem noch diese Website, die auf möglichst viele fleißige Schreiberlinge wartet, um sich stetig weiterzuentwickeln. Als Sahnehäubchen bietet das Briefspiel auch Möglichkeiten zum Live-Spiel oder Kon-Besuch. Und auch hierfür sind engagierte Mitwirkende stets willkommen.

Nähere Informationen zu den verschiedenen Spielarten des Briefspiels findest du an dieser Stelle.


Du willst mitmachen?

Wenn dich der Text bis hierhin nicht abgeschreckt, sondern motiviert hat, unser schönes Herzogtum aktiv mitzugestalten, wenn du gerne stimmungsvolle Texte schreibst und bereit bist, etwas von Deiner Freizeit für das Briefspiel zu opfern, dann zeig uns, was du kannst. Verfasse einen Text mit Weidener Bezug auf einer Länge von maximal zwei Seiten (als rtf-Datei mit mindestens 10 Punkt Schriftgröße). Es ist Dir hierbei freigestellt, ob du ein typisches Weidener Setting, eine Zufallsbegegnung in Stadt, Land oder Gebirge, einen Hintergrundtext zu einem besonderen Ort, ein Märchen oder etwas gänzlich anderes thematisierst. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, außer denen des offiziellen DSA-Regelwerks. Der Text soll uns dabei helfen, dich besser kennenzulernen. Du solltest dich hierbei auf die Darstellung Weidens in der Regionalspielhilfe 'Schild des Reiches' stützen. Wenn du dich lieber auf die alte Spielhilfe 'Herzogtum Weiden' berufen möchtest, ist das aber auch in Ordnung. Wir möchten dich nur bitten, den Bezug eindeutig zu kennzeichnen.

Sende Deinen Text dann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Auch wenn du noch Fragen zum Einstieg in das Briefspiel oder zum Briefspiel allgemein hast, kannst du dich an diese Adresse wenden.