Firun

Der Herr Firun ist ein Gott ganz nach dem Geschmack der Weidener. Die Fronten sind hier klar und man ist stolz darauf, dass die Eisigen Stelen an denen sich der Alte vom Berg einst den Menschen offenbarte, in Weiden stehen.
Selbstverständlich respektiert man das Wesen Firuns, behelligt ihn nur dann, wenn es wirklich wichtig ist und trägt ihm seine raue Wesensart nicht nach. Doch umso größer ist die Zuneigung zu seiner Tochter Ifirn, die ihr Ohr niemals gegen die Belange der Sterblichen verschließt. Ifirn und deren Töchtern - den Silberschwänen - sind die Weidener in beinahe zärtlicher Zuneigung verfallen.


Die Kirche Firuns

Text folgt.