Familie Wolfenthann

Beitragsseiten

Wahlspruch: Ich wage es!
Wappen: Folgt
Gründung: Um 850 BF
Oberhaupt: Leutwin von Wolfenthann
Verbreitung: Grafschaften Heldentrutz und Bärwalde
Kurzprofil: Jagdbegeistertes Rittergeschlecht aus dem Bärnwald

Familie Wolfenthann - Rondras Schwert und Firuns Bogen

Das nur regional bedeutende Rittergeschlecht derer von Wolfenthann zeichnet sich vor allem durch seine Begeisterung für das Waidwerk aus, welche jedem Abkömmling der Sippe anzuhaften scheint. Es ist demnach kaum verwunderlich, dass der grimmige Firun als Hausgott verehrt wird, auch wenn Rondra ebenfalls eine besondere Verehrung entgegen gebracht wird. Man hält nicht nur die Gebote des Alten vom Berg in hohen Ehren, sondern versteht sich auch als Ritter durch und durch.

Erstmals aus den Nebeln der Geschichte trat die Familie 850 BF, mit der Belehnung der einfachen Waidfrau Elftraut aus dem Wolfenthann, als Edle von Gut Waldesdunkel in der Pfalzgrafschaft Bibergau. Ihren Nachfahren gelang es über die nächsten Generationen nicht nur das kleine Gut im Bärnwald zu halten, sondern auch die Rittergüter Firnroden (Herzoglich Waldleuen) und Travienwacht (Baronie Weidenhag) zu gewinnen.

Stammsitz:
Gut Waldesdunkel im Bärnwald (Pfalzgrafschaft Bibergau)

Herzbaum:
Firunsföhre

Schutzpatron:
Firun, Rondra

Einfluss:
Hinlänglich (in Bärwalde und der Heldentrutz)

Zusammenhalt:
Sehr eng

Lehen und Besitzungen:
Ritter- und Edlengüter: Waldesdunkel, Firnroden, Travienswacht