Baronie Böckelsdorf

Beitragsseiten

Grafschaft: Baliho
Herrscher: Berwing Ahrenberge von Klöppelstein
Wappen: Folgt
Einwohner: 870
Baronssitz: Burg Klöppelstein auf dem Drosselspitz über Borchen
Orte: Baerpfaden, Borchen, Felsheim, Tannweiler
Tempel: 1 Rondra-Tempel, 1 Travia-Tempel, 2 Peraine-Tempel, 1 Firun-Tempel
Garnison: Etwa ein Dutzend Bewaffnete in Diensten des Barons
Landschaft: Folgt
Wege: Keine nennenswerten
Besonderheiten: Folgt


Lehnsherr:
Baron Berwing Ahrenberge von Klöppelstein

Wappen des Lehens:

Horizontal geteilter Schild; oben: Grüner Helm auf weißem Grund, unten weißer Kelch auf blauem Grund


Symbolik des Wappens:

Der güne Helm symbolisiert Nerulf, den ersten Baron von Böckelsdorf, der die Baronie als grüner Ritter bei der Herzogenturney gewann. Der Kelch steht für die Mundschenkwürde der Familie (von ca. 621 bis 695 BF)


Walhlspruch:

"Ad superior finem succedimus iustis" (bosp.: "Vom höherem Ort folgen wir dem Rechten")


Einwohner:
870 (Census Walpurgiensis 1027 BF)

Hauptort:
Borchen (290)

Sitz des Lehnsherrn:
Burg Klöppelstein auf dem Drosselspitz über Borchen

Weitere Dörfer und Ansiedlungen:
Baerpfaden (170), Felsheim (120), Tannweiler (90)

Landschaften und Regionen:

Schneebedeckte Berggipfel, dichte und düstere Wälder.Die wenigen Menschen leben in abgelegenen und isolierten Tälern. Die fünf größeren (von Norden nach Süden): Erting, Rohtal, Pregtal, Drosseltiefe, Aartal.


Garnisonen:

Etwa ein Dutzend Bewaffnete in den Diensten des Barons, außerdem noch einige Geweihte und Waffenknechte auf Keshal Ronnar


Tempel und Schreine:

Kleiner Rondra-Tempel am dem Friedhof von Borchen
Peraine-Tempel in Borchen und Tannweiler
Travia-Tempel in Felsheim
Firun-Tempel bei Baerpfaden
Rondra-Kapelle auf Burg Aarenstein, Rahja-Schrein auf Burg Klöppelstein
Zahlreiche Schreine für Opfergaben an Sumu und den Großen Schwarzen Bock (Levthan)


Burgen:

Burg Klöppelstein auf dem Drosselspitz bei Borchen, Burg Ilkenstein, eine uralte Hochmotte bei Tannweiler, Burg Aarstein, auch Keshal Ronnar genannt, rondrianische Ordensburg am Rande des Aartales, Burg Gurvanshag, Ruine aus priesterkaiserlicher Zeit im westlichen Rohtal, Burg Karzen, Ruine einer Felsenburg zwischen Baerpfaden und Borchen


Wichtige Straßen und Gewässer:

Es gibt drei Karrenwege nach Rotenwasser, Kornfelden und Sichelgau, einige kleine Pässe nach Salthel im Norden und Tobrien im Osten. Unzählige namenlose Bergbäche und Waldseen


Ressourcen:
Holz, Schiefer, Schwarzring (berühmter Ziegenkäse)

Helden und Heilige:

Der heilige Hagebald, rondrageweihter Märtyrer, Schutzheiliger gegen Verrat, Derofired der Harfner, Held vieler alter Legenden


Besondere Orte:

Der Rothain, eine ungewohnliche Ansammlung von Blutulmen und Geisterbuchen im Rohtal, Die Felsheimer Menhire, ein uralter Steinkreis in die Mauer von Felsheim eingebaut, Die Drosseltiefe, wegen der ungewöhlich zahlreichen und angeblich intelligenten Schwarzdrosseln, Das unbewonte Aartal mit dem verlassenen "Böckelsdorf"


Talismane:

Derofrieds Harfe, der Legende nach mit Elfenhaar bespannt, wird auf Burg Klöppelstein verwahrt. Bisher vermochte es niemand ihr auch nur den leisesten Ton zu entlocken