Rahjania Rosenquarz

Titel: Gastgeberin der Leidenschaft
Tempel: Tempel der heiligen Rosen
Tsatag: 24. RAH 1013 BF
Familienstand: Ledig
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Ambitionierte Geweihte, die jedoch nur schwer Zugang zu den Menschen der praioswärtigen Heldentrutz findet
Verwendung: NSC

 

Name:
Rahjania "Rosenquarz" (eigentlich Rahjania al-azila Amedsunya)

Titel:
Gastgeberin der Leidenschaft

Geburtsdatum:
2. Rahja 1013 BF

Familienstand:
Ledig

Hauptgottheiten:
Rahja

Beschreibung:
Rahjania ist eine großgewachsene junge Frau, mit kurzen schwarzen Haaren und großen, dunkelbraunen Augen. Ihr dunkler Teint lässt sie ihre tulamidische Abstammung nicht verhehlen. Die Geweihte kleidet sich der unwirtlichen Gegend entsprechend nicht so leicht wie ihre Glaubensschwestern in südlicheren Gefilden oder in den großen Tempeln, sondern eher in robuste und praktische Kleidung und schafft es damit dennoch ihre körperlichen Vorzüge zu präsentieren.

Aventurische Informationen:
Rahjania besticht durch ihr frohes Gemüt und ihr großes Talent im Umgang mit Menschen. Es ist gänzlich unklar wie die, in Fasar geweihte Rahjadienerin den Weg in eine der Hochburgen des Traviaglaubens im rückständige Weiden gefunden hat, doch sieht es die junge, ambitionierte Frau wohl eher als Herausforderung die konservativ-verschlossenen Herzen der Weidener für ihre Herrin Rahja zu öffnen. Dafür greift sie auch zu untypischen Mitteln - so steht sie den Wargentrutzern auch bei alltäglichen Problemen bei und scheut dabei auch nicht vor körperlicher Arbeit zurück. Rahjania ist die meiste Zeit an der Statue der Liebenden zu finden, wo sie die der Rahja heiligen Rosen pflegt und Pilger empfängt.

Zitate:
"Liebe ist die stärkste Macht Derens, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann."
"Liebende sind eins. Ihr könnt ihm nicht wehtun, ohne das Ihr euch selbst verletzt, meine Dame."