Rahjania Rosenquarz

Titel: Gastgeberin der Leidenschaft
Tempel: Tempel der heiligen Rosen
Tsatag: 24. RAH 1013 BF
Familienstand: Ledig
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Ambitionierte Geweihte, die jedoch nur schwer Zugang zu den Menschen der praioswärtigen Heldentrutz findet
Verwendung: Zugängliche Hochgeweihte

 

NAMEN & TITEL

• Vollständiger Name
Rahjania Al-Azila Amedsunya
Rahjania "Rosenquarz" (wie sie sich gerne nennt)
Rahjania von Fasar (auf ihren Weiheort bezogen)

• Geburtsname
Aisha Ahmedsunya

• Titel
Gastgeberin der Leidenschaft, Tarfilasunya
 
• Ämter
Vorsteherin des Rosentempels zu Wargentrutz

• Anrede
Hochwürden

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
24. Rahja 1003 BF

• Traviatag
---

• Borontag
---

FAMILIENBANDE

• Ehegatte
Ledig

• Kinder
Keine

ABSTAMMUNG

• Hauszugehörigkeit
Aus einem Fasarer Elendsviertel

• Familienwappen
Keines

• Eltern
Tochter eines Schuhmachers und einer Näherin

• Geschwister
Insgesamt 7

• Wichtige lebende Verwandte
Keine
 
• Bedeutende Ahnen
Keine

AUSSEHEN & AUFTRETEN
• Beschreibung
Rahjania ist eine großgewachsene Frau mit rückenlangen schwarzen Haaren und großen, dunkelbraunen Augen. Ihr dunkler Teint lässt sie ihre tulamidische Abstammung nicht verhehlen. Die Geweihte kleidet sich der unwirtlichen Gegend entsprechend nicht so leicht wie ihre Glaubensschwestern in südlicheren Gefilden oder in den großen Tempeln, sondern eher in robuste und praktische Kleidung und schafft es damit dennoch ihre körperlichen Vorzüge zu präsentieren. Die Rosentätowierung trägt Rahjania auf ihrer rechten Brust.

• Aventurische Informationen
Rahjania besticht durch ihr frohes Gemüt und ihr großes Talent im Umgang mit Menschen. Es ist gänzlich unklar wie die, in Fasar geweihte Rahjadienerin den Weg in eine der Hochburgen des Traviaglaubens im rückständige Weiden gefunden hat, doch sieht es die junge, ambitionierte Frau wohl eher als Herausforderung die konservativ-verschlossenen Herzen der Weidenhager für ihre Herrin Rahja zu öffnen. Dafür greift sie auch zu untypischen Mitteln - so steht sie den Wargentrutzern auch bei alltäglichen Problemen bei und scheut dabei auch nicht vor körperlicher Arbeit zurück. Rahjania ist die meiste Zeit an der Statue der Liebenden zu finden, wo sie die der Rahja heiligen Rosen pflegt und Pilger empfängt.
 
• Stärken
Engagiert und anpassungsfähig.

• Schwächen
Trägt ihr Herz auf der Zunge und eckt damit gerne auch einmal ihrem Gegenüber an.
 
• Kurzcharakteristik
Ambitionierte Geweihte, die jedoch nur schwer Zugang zu den Menschen der praioswärtigen Heldentrutz findet

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
Intuition, Charisma; Herausragendes Aussehen; Eitelkeit, Impulsiv


• Herausragende Talente
Körperbeherrschung, Reiten, Tanzen; Betören, Galanterie, Menschenkenntnis, Überreden; Fessel/Entfesseln; Geschichtswissen, Götter/Kulte, Pflanzenkunde, Sagen/Legenden; Heilkunde Seele

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Rahja

• Ausbildung
Im Tempel der Radscha Uschtammar zu Fasar

• Seelentier
Tulamiden-Stute

• Meisterinfos

---

BEZIEHUNGEN

• Freunde & Verbündete
Wulfhelm von Welkenstein (enge Freundschaft, Liebschaft)
Familie Welkenstein (als Förderer)
Gwidûhenna von Gugelforst

• Feinde & Konkurrenten
Dwarosch, Sohn des Dwalin (gegenseitige Abneigung)
Travine von Weidenhag (Missgünsteleien)

BRIEFSPIEL

• Verwendung
Zugängliche Hochgeweihte

• Spieler
Evi

• Beziehungen
...in der Weidener Rahjakult: groß
...zum Weidener Adel: hinlänglich

• Finanzkraft
Gering

• Eindruck gefällig?

Briefspielgeschichten:
- Variae sunt viae fortunae
- Von göttlichen Plänen in fremden Gefilden
- Die große Jagd von Nilsitz (aus den Nordmarken)

Fantholi-Artikel:
- Rahja hält Einzug in Weidenhag (FAN 41)

Zitate:
"Liebe ist die stärkste Macht Derens, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann."
"Liebende sind eins. Ihr könnt ihm nicht wehtun, ohne das Ihr euch selbst verletzt, meine Dame."