Hebzibah Myralcor di Al'Muktur

Titel: Siegelmeisterin der Erzkanzlerin des Ordens zur Wahrung
Lehen:
Tsatag: 04.Travia 1003 BF
Familienstand: ledig
Nachkommen:
Kurzprofil: Scharfsinnige Geweihte, mit gutem Blick für die Situation und bisweilen aufbrausendem Temperament. Als Priesterin neigt sie der traditionellen Denkrichtung zu und mißtraut Magie insgeheim.
Verwendung: Ansprechpartnerin wenn es um die Belange des Ordens geht und Prellbock für den Abtmarschall. Hebzibah erledigt das Tagesgeschäft im Siegelamt.

 

NAMEN & TITEL

• Vollständiger Name
Hebzibah Myralcor di Al'Muktur

• Geburtsname
Hebzibah Honoria Ladaro

• Schwertname
Mythralcor (bosp., "Mythrael im Herzen", abgekürzt mit "Myralcor").

• Titel
Siegelmeisterin im Siegelamt
Knappe der Göttin

• Ämter
Siegelmeisterin der Erzkanzlerin des Ordens zur Wahrung (Stellvertreterin der Erzkanzlerin, seit 1040 BF)

• Anrede
Euer Gnaden

• Persönliches Wappen
Folgt

• Stand
Klerus

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
4. Travia 1003 BF

• Tag der Weihe
Tag des Schwurs 1021 BF

• Borontag


FAMILIENBANDE

• Ehegatte


• Kinder


ABSTAMMUNG

• Hauszugehörigkeit
Zugehörigkeit zur Familie Ladaro, einer wohlhabenden Offiziersfamilie aus Almada, ansässig in der Grafschaft Yaquirtal.

• Familienwappen


• Eltern
Siguenza Rosaria Ladaro (Offizierin),
Maquedar Leovigo Ladaro

• Geschwister
Leoba Flavia Ladaro (ältere Schwester)
Ippolit Pacifico Ladaro (jüngerer Bruder)

• Wichtige lebende Verwandte


AUSSEHEN & AUFTRETEN

• Beschreibung
Hebzibah ist eine stolze Almadanerin, der ihre Abstammung deutlich anzusehen ist: Sie hat olivfarbene Haut, glutvolle schwarze Augen, schwarzes, schulterlanges und an den Schläfen sowie im Nacken kurz geschorenes Haar, das sie meist zu einem Zopf gebändigt trägt. Ihre überaus markante Hakennase hat ihr auf dem Rhodenstein den Spitznamen "die Harpyie" eingebracht, der in ihrer Gegenwart jedoch besser unwerwähnt bleibt. Die Siegelmeisterin kann sich sehr an schönen Dingen erfreuen, legt viel Wert auf ihre äußere Erscheinung und stört sich nicht daran, dass diese sich deutlich von denen ihrer Brüder und Schwestern im Glauben unterscheidet. Meist kleidet sie sich im sogenannten Landsknechtstil mit einem hüftlangen, silberbestickten weißen Wams mit geschlitzten Ärmeln durch die es blutrot hervorblitzt. Darunter Weite, bis knapp unter das Knie gerutschte, wiederum weiße Hosen, die mit roten Seidenbändern über den überkniehhohen Stulpenstiefeln zusammengeschnürt sind. Unter dem Wams trägt sie ein feines Kettenhemd und an der Hüfte stets ihr persönliches Rapier, das dem Stil ihres Namensschwerts, einem anderthalbhändigen Rondrakamm, angepasst ist. Selbst dem, mit einer langen Silberreiherfeder geschmückten, Calabreser hält Hebsibah im fernen Weiden die Treue.
Die Siegelmeisterin ist eine scharfsinnige und detailverliebte Zeitgenossin, die recht aufbrausend reagiert, wenn Untergebene nicht spuren, oder gar schlampen, Gleichgestellte sich vermeintlich despektierlich geben und Vorgesetzte (in ihren Augen) Fehlentscheidungen treffen. Daneben ist sie überraschend romantisch veranlagt, hat ein großes, leicht zu rührendes Herz und ist eine leidenschaftliche Pferdenärrin.

• Aventurische Informationen
Hebzibah leistete ihr Noviziat im Rondratempel von Al'Muktur ab und blieb, von einigen kürzeren Reisen durch Almada abgesehen, ihrem Weihetempel treu. Sie hängt der traditionellen Denkrichtung ihrer Kirche an. Während der "Schlacht von Al'Muktur" (23.-24. TRA 1024 BF) wurde sie schweram Rücken verwundet und erholte sich lange nicht davon. Während ihrer Genesung fand sie Trost im Studium alter rondrianischer Schriften und schloss sich darum 1036 BF dem Orden zur Wahrung an. Auf dem Rhodenstein wurde sie - noch immer nicht vollständig genesen - zur Archivarin ausgebildet, zeigte aber vor allem Geschick bei der Koordination und im Umgang mit ihren Mitgeweihten. Erzkanzlerin Sariya erkannte Hebzibahs Talent früh und förderte sie entschlossen. Als die bisherige Erzkanzlerin 1040 BF zur Roten Rätin be- und nach Perricum abberufen wurde, erhob sie die noch recht junge Hebzibah zu ihrer Siegelmeisterin, was durchaus zu Neidern führte.
Nach und nach übernahm Hebzibah die Aufgaben ihrer Vorgesetzten und vertritt diese inzwischen dauerhaft, was ordensintern zu Mißtönen und Unzufriedenheit führt.
Vor ihrer schweren Verletzung war ihr Rapier in Al'Muktur und darüber hinaus ebenso geschätzt, wie gefürchtet. Inzwischen hält sie ihrer Weihewaffe, einem anderthalbhändigen Rondrakamm, die Treue, da der damit einhergehende, langsamere Kampfstil sich für sie nun besser bewerkstelligen läßt.

• Stärken
Hebzibah hat eine schnelle Auffassungsgabe, schätzt Situationen zügig und meist zutreffend ein und hat schnell eine Lösung parat. Sie weiß sich auszudrücken, ist eine angenehme Gesellschafterin und zuverlässig, was ihre Aufgaben und
Zusagen angeht.

• Schwächen
Insgeheim ist Hebzibah nicht erst seit ihrer Verwundung, die ihr Selbstbild erschütterte, erfüllt von Selbstzweifeln. Fühlt sie sich unsicher oder bedrängt, gebärdet sie sich bisweilen betont burschikos bis hin zu aufbrausend.
Es erfüllt die Almadanerin in Hebzibah mit heißem Scham, aber sie verträgt Wein (Alkohol) überhaupt nicht und muss stets mit heftigen Sodbrennen kämpfen, wenn sie es doch einmal wieder versucht.

• Kurzcharakteristik
Scharfsinnige Geweihte, mit gutem Blick für die Situation und bisweilen aufbrausendem Temperament. Als Priesterin neigt sie der traditionellen Denkrichtung zu und mißtraut Magie insgeheim.

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
KL, IN, GE

• Vor- und Nachteile
Verpflichtungen, Moralkodex, Prinzipientreue, Geweiht, Unverträglichkeit gegenüber Alkohol, Gutes Namensgedächtnis.

• Herausragende Talente
Anderthalbhänder; Reiten, Bekehren & Überzeugen, Etikette, Götter & Kulte (Rondra), Geschichtswissen, Kriegskunst, Lehren, Lesen & Schreiben, Menschenkenntnis , Sagen & Legenden.

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Rondra

• Ausbildung
Noviziat in der "Halle der Orkenwacht" in Nordhag sowie auf dem RhodensteinNoviziat im Rondratempel von Al-Muktur, Almada

• Seelentier
Ozelot

• Meisterinfos
Es fällt ihr schwer, sich anderen zu öffnen und so hat sie auf dem Rhodenstein, der ihr bisweilen immer noch fremd ist, keinen wirklichen Vertrauten, seit Sariya der Kirche andernorts dient. Langsam beginnt Hebzibah sich der Tresslerin des Ordens als Freundin zuzuwenden, legt dabei aber eine Vorsicht an den Tag, die Irmina bisweilen in den Wahnsinn treibt.
Den Seneschall des Ordens verabscheut Hebzibah als Paradebeispiel eines bornierten, selbstverliebten Weidener Adligen, der in seiner Selbstüberschätzung andere Menschen einfach überbügelt.

BEZIEHUNGEN

• Freunde & Verbündete
Sariya Fulmiar von Donnerbach
Brin Lyrondian von Rhodenstein
Irmina Vermias von Rhodenstein
(...)


• Feinde & Konkurrenten
Wolfhard Melynlas von Rhodenstein
(...)

• Zugehörigkeit zu Orden, Ritterbunden & sonstigen Gemeinschaften
Orden zur Wahrung

BRIEFSPIEL

• Verwendung
Ansprechpartnerin wenn es um die Belange des Ordens geht und Prellbock für den Abtmarschall. Hebzibah erledigt das Tagesgeschäft im Siegelamt.

• Spieler
NSC

• Beziehungen
... zum Bärwaldener Adel: ansehnlich
... zum Rest von Weiden: ansehnlich

• Finanzkraft
ansehnlich

• Eindruck gefällig?
Folgt