Das Nebelmoor

Ausdehnung: Liegt im Norden der Grafschaften Bärwalde und Heldentrutz
Anrainerbaronien: Reichsend (Heldentrutz), Brachfelde und Mittenberge (Bärwalde)
Art: Moorgebiet
Besonderheiten: Großes Moor efferdwärts des Neunaugensees


Obwohl das Nebelmoor nicht ungefährlich ist und vielerlei Sumpfkreaturen dort hausen, wird der Weg durch den Sumpf häufig genutzt, ist er doch die kürzeste Verbindung zwischen dem nordwestlichen Weiden und dem ehemaligen Svelltischen Städtebund. Die Durchquerung des Moores ist nur mit einem ortskundigen Führer zu empfehlen, da oftmals dichter Nebel den Blick auf die ohnehin spärlichen Wegmarken versperrt und so schon mancher vom Weg abkam und in sein Verderben lief. Ängstliche Gemüter dürften aber bereits die Irrlichter und die häufigen plötzlichen Blitze, welche das Land nachts oder an düsteren Tagen in gespenstisches Licht tauchen, von einer Durchquerung abhalten. Die ebenfalls dort heimischen Echsenmenschen sind allerdings meist friedlich.