Dylga vom Blautann

Titel: ---
Lehen: Keines
Tsatag: 23. Firun 1024 BF
Familienstand: Verlobt
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Junges, ruhiges und intelligentes Mädchen, kompetente Menschenkennerin
Verwendung: NSC in Begleitung der Baronin von Weidenhag

 

NAMEN & TITEL

• Vollständiger Name
Dÿlga Fioa vom Blautann

• Geburtsname
---

• Titel
---
 
• Ämter

• Anrede
Junge Dame

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
23. Firun 1024 BF

• Traviatag
---

• Borontag
---

FAMILIENBANDE

• Ehegattin
Verlobt mit Norsold von Waldtreuffen (*1018 BF, Junker von Hennsthal)

• Kinder
---

ABSTAMMUNG

• Hauszugehörigkeit Wappen der Familie Blautann, (c) IW
Haus vom Blautann (väterlicherseits)
Haus Halberg-Kyndoch, Nordmarken (mütterlicherseits)

• Familienwappen
Schräggeviert von Silber und Blau, darauf ein Tannenkreuz in gekonterten Farben

• Eltern
Bärwulf vom Blautann (*999 BF, Junker von Leuengrund) und Griffpurga von Halberg-Kyndoch (*1000 BF, Landritterin des Herzogtums Nordmarken)

• Geschwister

• Wichtige lebende Verwandte
Gormla vom Blautann (*998 BF, Ritterin von Natternhag)
Alrik vom Blautann und vom Berg (*989 BF, Oberst der Löwengarde)
Wolfhard Melynlas von Rhodenstein (Truchsess im Orden zur Wahrung)
Bunsenhold von Waldtreuffen (*990 BF, Hzgl. Landvogt von Waldleuen)
Norsold von Waldtreuffen (*1018 BF, Junker von Hennsthal)
Linai von Halberg-Kyndoch (*1013 BF, Stadtvögtin von Rommilys)
 
• Bedeutende Ahnen
Fringilla vom Blautann (um 520 BF, Begründerin des Hauses, regionale Heilige der Rondra)
Lange Riege an Hzgl. Landvögten von Waldleuen
Lange Riege an Baronen von Kyndoch
 

AUSSEHEN & AUFTRETEN

• Beschreibung
Die junge Blautannerin hat das dunkelbraune Haar und die blauen Augen ihres Vaters geerbt. Ihr Antlitz ist ebenmäßig und beinahe statuengleich; die lange dünne Nase und die hohe, aristrokatische Stirn stechen dabei besonders hervor. Ihren schlanken Leib kleidet sie in feine, aber züchtige Kleider.

• Aventurische Informationen
Dÿlga ist ein hübsches junges Mädchen, das seit einigen Götterläufen der Baronin von Weidenhag als Zofe dient. Dabei lässt sich Gwidûhenna von der jungen Blautannerin nicht nur die Kleider und ihre Haare richten, sondern versucht sie auch in Staatskunst, Etikette und höfischen Gebräuchen zu unterrichten. Schon sehr früh zeigte sich, dass die junge Frau, ihren Intellekt und die Auffassungsgabe betreffend, sehr nach ihrer Mutter gerät und ihre Talente an vielen Orten in den Bärenlanden vergeudet werden würden. So folgt die stille Dÿlga ihrer Dienstherrin wie ein Schatten, auch wenn sie sich dabei stets im Hintergrund hält und nur selten ihre liebliche Stimme erklingen lässt, und versucht soviel zu lernen wie ihr möglich ist. Seit 1044 BF ist sie mit dem Junker von Waldtreuffen verlobt. Eine Verbindung, die die beiden Blautanner Familienzweige wieder enger zusammenführen soll.

• Stärken
Die junge Frau besticht durch ein hohes Maß an Intelligenz und eine große Auffassungsgabe.

• Schwächen
Etwas introvertiert und still, wirkt sie auf die meisten ihrer Mitmenschen abweisend und schüchtern.

• Kurzcharakteristik
Junges, ruhiges und intelligentes Mädchen, kompetente Menschenkennerin

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
KL, IN, CH; Gutaussehend, Gutes Gedächtnis

• Herausragende Talente
Tanzen; Etikette, Menschenkenntnis; Geschichtswissen, Götter/Kulte, Heraldik, Staatskunst; Malen/Zeichnen, Musizieren

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Travia, Praios

• Ausbildung
Baronshof zu Weidenhag

• Seelentier
Taube

• Meisterinfos
---

BEZIEHUNGEN

• Freunde & Verbündete
Ihre Familie und ihre Dienstherrin
Norsold von Waldtreuffen (Junker von Hennsthal, Verlobter)

• Feinde & Konkurrenten
Keine bekannt

BRIEFSPIEL

• Verwendung
NSC in Begleitung der Baronin von Weidenhag

• Spieler
IW

• Beziehungen
...in der Heldentrutz: hinlänglich
...in Weiden: gering

• Finanzkraft
hinlänglich

• Eindruck gefällig?
Briefspielgeschichten:
- Necessum est