Trautmann von Gugelforst

Titel: Junker
Lehen: Junkergut Lichtwacht
Tsatag: 20. Rahja 1014 BF
Familienstand: Ledig
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Talentierter und leidenschaftlicher Ritter
Verwendung: Auftraggeber, kampfstarker Begleiter bei Reisen in den Finsterkamm oder im Gefolge des Grafen

 

NAMEN & TITEL

• Vollständiger NameBildnis des Trautmann, (c)IW
Trautmann Travihold von Gugelforst

• Geburtsname
---

• Titel
Junker von Lichtwacht (seit 1039 BF)
Ritter auf Lichtwacht (seit 1039 BF)
 
• Ämter
Gräflicher Ritter der Wacht (seit 1035 BF)

• Anrede
Euer Wohlgeboren

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
20. Rahja 1014 BF

• Traviatag
---

• Borontag
---

FAMILIENBANDE

• Ehegattin
Ledig

• Kinder
Noch keine

ABSTAMMUNG

• HauszugehörigkeitWappen der Familie Gugelforst, (c) IW 
Familie Gugelforst

• Familienwappen
Auf Gold ein roter, aufrecht schreitender Wolf

• Eltern
Travine von Weidenhag (*989 BF, Hochgeweihte der Travia) & Jarlan von Gernbach (*990 BF, Ritter)

• Geschwister
Travegunde von Weidenhag (*1018 BF, Geweihte der Travia)
...

• Wichtige lebende Verwandte
Geppert von Gugelforst-Gareth (*993 BF, Familienoberhaupt, Reichsvogt von Ksl. Gugelforst)
Gwidûhenna von Gugelforst (*1005 BF, Baronin von Weidenhag)
Ullgrein von Gugelforst (*1009 BF, Baroness, Baronsgemahlin von Beonspfort)
Andîlgarn von Gugelforst (*980 BF, Altbaron von Weidenhag, herzoglicher Gesandter zu Greifenfurt)
Wilfred von Gugelforst (*1007 BF, Baronet, barönlicher Waffenmeister)
Perval von Gugelforst (*1014 BF, Junker von Trôlswaht)
Wolfart von Gugelforst (*1020 BF, Junker von Gennshof)
Travine von Weidenhag (*989 BF, Hochgeweihte der Travia im Hag zum Göttlichen Herdfeuer)
Hildelind vom Gänsehof (*979 BF, ehemalige Gänseritterin, Hochgeweihte der Travia im Gänsehof)
Myria von Gugelforst (*unbekannt, mystische Tochter Satuarias)
 
• Bedeutende Ahnen
Egilmar von Gugelforst (845-910 BF, Leiter der Fürstlich Darpatischen Knappenschule, erster Junker von Gennshof)
Wulfhart von Gugelforst (925-975 BF, erster Gugelforster Baron von Weidenhag)
Gerhelm von Gugelforst-Gareth (950-1004 BF, erster Ksl. Erbvogt von Gugelforst)
 

AUSSEHEN & AUFTRETEN

• Beschreibung
Trautmann hat sowohl die Größe seines Vater, als auch den stämmigen Körperbau seiner Mutter geerbt. Schultern, Brust und Rücken sind breit und durch regelmäßige Waffenübungen gestählt, wodurch sich der Junker als ´stattlicher Mann´ beschreiben lässt. Das dunkelbraune Haar ist wie der Bart stets gepflegt und sorgsam gestutzt. Auf seine Umgebung blickt der Ritter aus freundlichen braunen Augen, die im ersten Moment milde und gutmütig wirken, doch bei näherem Hinsehen die in ihm wohnende Leidenschaft und seinen beständigen Tatendrang nur schwer verhehlen können. Standesgemäß und der unwirtlichen Gegend an den Hängen des Finsterkamms entsprechend kleidet sich der Gugelforster in eine mit Plattenteilen verstärkte Kettenrüstung. Eine Tracht, die er stets mit Wappenrock, Umhang, sowie seinem gegürteten Langschwert "Falkenklaue" ergänzt. Zu höfischen Anlässen tauscht er seine Rüstung in ein Ensemble bestehend aus dunklen Hosen, Reitstiefeln und Westen in Rot und Gold, wobei er hierbei ein überraschend hohes Maß an Stilvermögen an den Tag legt.

• Aventurische Informationen
Lange Jahre verbrachte der älteste Sohn der Travia-Hochgeweihten Travine von Weidenhag am Grafenhof zu Reichsend. Erst durchlief er dort seine Pagenzeit, dann nahm ihn der Graf in Knappenschaft. Schon als junger Bursche begleitete er Emmeran sowohl auf seine berüchtigten Orkenhatzen in den Finsterkamm, als auch auf seine lange Pilgerreise durch das Reich. Es war eine Zeit, in der Trautmann einiges an Erfahrungen sammelte und, zum Leidwesen seiner Mutter, auch den einen oder anderen Wesenszug seines Schwertvaters übernahm. Es verwundert somit kaum, dass er nach Erhalt des Ritterschlages als Ritter der Wacht in Diensten des Grafen verblieb. Erst 1039 BF, als die junge Baronin von Nordhag, Leudane von Finsterkamm, unter den Edlen Weidens und darüber hinaus nach einem Gemahl suchte, bat er seinen Dienstherren erstmals darum freigestellt zu werden. Trautmann schaffte es zwar knapp nicht das Herz der jungen Baronin zu erobern, wurde jedoch mit Burg Lichtwacht im Finsterkamm belehnt, die er zusammen mit ein paar Mitstreitern von einer unheiligen Präsenz befreite (siehe hier). Lichtwacht war ein längst vergessenes Bollwerk der Bannstrahler aus der Zeit der Herzogenwahrer von Weiden und obwohl das Lehen wenig abwirft, hat es der Gugelforster innerhalb kurzer Zeit geschafft sowohl die Burg, als auch den Praiostempel wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen.

• Stärken
Kampfkräftiger Ritter, der an der Seite des Grafen bereits in jungen Jahren einiges an Erfahrung im Kampf gegen die Unbilden der Grafschaft sammeln konnte. Er gilt als sehr pflichtbewusst, treu und aufopferungsvoll.

• Schwächen
Gelegentliches impulsives Handeln, gepaart mit seltenem Jähzorn

• Kurzcharakteristik
Talentierter und leidenschaftlicher Ritter

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
Mut, Konstitution, Körperkraft

• Vor- und Nachteile
Eisern; Aberglaube, Impulsiv, Jähzorn

• Herausragende Talente
Bogen, Lanzenreiten, Schwerter, Zweihandschwerter; Athletik, Reiten, Selbstbeherrschung, Zechen; Fährtensuchen, Orientierung, Wildnisleben; Kriegskunst, Tierkunde

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Travia, Rondra, Praios

• Ausbildung
Page bei: Grafenhof der Heldentrutz
In Knappschaft bei: Emmeran von Löwenhaupt

• Seelentier
Schwarzkittel

• Knappen
Bogumil Blaubinge von Pergelgrund (*1031 BF)

• Meisterinfos
Trautmann hat kein glückliches Händchen was die Damenwelt betrifft. Er ist immer noch unvermählt, worüber vor allem seine Mutter alles andere als erfreut ist.

BEZIEHUNGEN

• Freunde & Verbündete
Neben den Angehörigen seiner Familie, aus seiner Zeit am Grafenhof einige Ritter aus dem Gefolge des Grafen, allen voran Graf Emmeran von Löwenhaupt höchst selbst.
Algrid Blaubinge von Pergelgrund (enge Freundin und ehemalige Geliebte)

• Feinde & Konkurrenten
Keine bekannt

BRIEFSPIEL

• Verwendung
Auftraggeber, kampfstarker Begleiter bei Reisen in den Finsterkamm, oder im Gefolge des Grafen

• Spieler
IW

• Beziehungen
...am Grafenhof der Heldentrutz: ansehnlich
...in der Grafschaft sonst: hinlänglich

• Finanzkraft
Hinlänglich

• Eindruck gefällig

Briefspielgeschichten:
- Ex umbra in solem
- Lucem demonstrat umbra
- Necessum est