Fiya Schnewlin

Titel: Ifirngeweihte
Tempel: Schwanentempel zu Beonfirn
Tsatag: 1007 BF
Familienstand: Ledig
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Junge Ifirnsdienerin
Verwendung: Folgt

 

Die junge Ifirngeweihte (geb. 1007 BF) trägt die übliche weiße Robe mit eisblauen Borten, die mit Stickereien in Form von Schwanenfedern versehen sind. Fiya ist hübsch anzusehen, hat große blaue Augen, hüftlanges dunkles Haar und die schlanke, drahtige Erscheinung einer Jägerin. Kurz nach dem Auftauchen Gloranas zog sie mit ihrem Vater Junker Firnwan Schnewlin von Wintertann (Heldentrutz) und ihrem älteren Bruder Firung ins Bornland und wurde dort der Ifirn geweiht. Erst 1030 BF kehrte sie wieder nach Weiden zurück und wurde von der Ifirngeweihten Ilyoa im Schwanentempel zu Beonfirn aufgenommen.

Die Leidenschaft des Vaters für die Falknerei hat auch die Tochter aufgegriffen. Beide besitzen einen Blaufalken, der besonders eng an seinen Besitzer gebunden ist. Die Vögel benutzen beide, um sich Nachrichten zu schicken. Fiyas Falke heißt Sturmsucher.